Kostenloser Versand ab 20 Euro EU-weit! seit 2003 online Über 40.000 Kunden weltweit!

Fragen zum Brustwarzenpiercing

Fragen und Antworten rund um das Nippelpiercing

Wo wird das Brustwarzenpiercing getragen?


Bei einem Brustwarzenpiercing handelt es sich umgangssprachlich um das Nippelpiercing, welches durch die Brustwarze gestochen wird und sowohl bei Männern als auch bei Frauen sehr beliebt ist. Es kann sowohl senkrecht als auch waagerecht getragen werden, wobei Statistiken zeigen, dass sich die meisten Menschen für die waagerechte Version entscheiden. Auch die Kombination aus beiden Varianten ist möglich und bietet einen ganz besonderen Anblick. Das Nippelpiercing ist nicht nur schick, sondern sexy zugleich. Kaum ein Piercing strahlt so viel Erotik aus, wie diese Piercingvariante.

Welches Piercing eignet sich als Nippelpiercing?


Als Nippelpiercing eignen sich unterschiedliche Piercingvarianten. Der beliebteste Schmuck ist das Barbell. Hierbei handelt es sich um einen geraden Piercingstab mit zwei Kugeln als Verschluss. Es lässt sich einfach anlegen und kann, dank der Verwendung von zwei Kugeln, farblich kombiniert werden. Doch auch der Piercingring ist als Brustwarzenpiercing geeignet und kann in einer passenden Größe problemlos eingesetzt werden. Des Weiteren gibt es sowohl Piercingstäbe als auch Ringe mit ganz besonderem Schmuck, welcher auf den Bereich Brustwarze ausgelegt wurde. Wie wird das Nippelpiercing gestochen? Das Nippelpiercing, bzw. Brustwarzenpiercing wird im Liegen gestochen. Da es sehr schmerzhaft sein kann, gibt es in verschiedenen Studios die Möglichkeit, die Brustwarze im Vorfeld leicht zu betäuben. Natürlich dürfen auch hier die Desinfizierung sowie die Säuberung rund um das zukünftige Piercing nicht fehlen. Sobald die Einstich- und Austrittsstellen markiert wurden, wird der Nippel mit einer speziellen Piercingzange fixiert und leicht zusammengedrückt, sodass die Nadel besser und präziser den Piercingkanal durchstechen kann. Die Nadel ist von innen hohl, sodass das eigentliche Piercing anschließend in die Nadel geschoben wird, was dazu führt, dass das Piercing beim Herausziehen der Nadel in den Kanal gleitet. Die ersten Stunden wird das Piercing mit einem Pflaster abgeklebt, welches nach Absprache mit dem Piercer nach kurzer Zeit wieder entfernt werden kann. Da die Brustwarze anschwellen kann, ist es wichtig, dass das Erstpiercing, welches aus Kunststoff besteht und daher dehnbar ist, extra lang genug gewählt wird.

Wie muss das Brustwarzenpiercing gepflegt werden?


Damit das Piercing optimal heilen kann, ist eine saubere und professionelle Pflege enorm wichtig. Dazu ist es nötig, dass das Piercing jeden Tag zwei Mal mit einer speziellen Lösung gereinigt wird. Eventuell entstehende Krusten müssen vorsichtig und behutsam mit etwas warmen Wasser und einem Wattestäbchen entfernt werden. Damit das Piercing nicht mit dem heilenden Gewebe zusammenwächst, muss es mehrmals am Tag bewegt werden. Damit das Piercing nicht unnötig gereizt wird, sollten Betroffene die ersten Tage auf zu enge Kleidung verzichten und nicht auf dem Bauch schlafen. Um Entzündungen aus dem Weg zu gehen, ist es wichtig, auf Pflegecremes zu verpflichten und auch der Gang ins Schwimmbad sowie in das Solarium sind in nächster Zeit tabu. Wichtig ist es zusätzlich, dass das Erstpiercing bis zur kompletten Heilung im Piercingkanal bleibt und nicht gegen ein anderes Piercing ausgewechselt oder herausgenommen wird.

Wie lange ist die Verheilzeit beim Brustwarzenpiercing?


Die Zeit bis zur kompletten Verheilung hängt sowohl von der Pflege als auch individuell von der betroffenen Person ab. Die durchschnittliche Dauer liegt jedoch zwischen drei und zwölf Monaten. Klar ist jedoch, dass Menschen, die das frische Piercing vernünftig und sauber pflegen und täglich reinigen, in der Regel weniger Probleme bei der Verheilung haben.

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbesseren. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »