Kostenloser Versand ab 20 Euro EU-weit! seit 2003 online Über 50.000 Kunden weltweit!

Piercing-Trends 2020 – Diese 4 Piercings sind angesagt

  • Geschrieben am
  • Durch Piercing-Trend
  • Geposted in Piercing Trends
Piercing-Trends 2020 – Diese 4 Piercings sind angesagt

Piercings freuen sich immer mehr über ein noch größeres Publikum. Man kommt an ihnen kaum noch vorbei. Doch im Gegensatz zu den 90er Jahren liegt man nicht mit Augenbrauen- oder Zungenpiercings im Trend, sondern mit schön gestalteten Ohrenpiercings. Vor allem diese 4 Piercings liegen 2020 im Trend!

1. Piercing-Trend: High-Lobe-Piercing

 

Das High-Lobe-Piercing ist im Prinzip nichts anderes als ein klassisches Ohrloch. Genauso, wie es sich bereits viele Jugendliche stechen lassen. Der Unterschied ist nur, dass das High-Lobe-Piercing etwas oberhalb des klassischen Ohrrings gestochen wird. Es sieht in Kombination so aus als trage man zwei Ohrringe übereinander. Schmerzen sind mit diesem Piercing weniger verbunden, denn es wird nicht durch Knorpelgewebe gestochen.

 

2. Piercing-Trend: Septum

 

Das Septum ist ein ausdrucksstarkes Nasenring-Piercing. Mit ihm verbindet man eine leicht rockige, sowie rebellische Attitüde, die dennoch sehr modisch zum Vorschein kommt. Stars, wie Zoe Kravitz sorgen dafür, dass sich das Septum immer weiter verbreitet. Auch wenn dieses Piercing definitiv keine Neuerfindung ist, erfreut sich das Septum besonders in 2020 immer größerer Beliebtheit.

 

3. Piercing-Trend: Daith-Piercing

 

Interessant ist, dass das Daith-Piercing an einer Stelle gestochen wird, die in der chinesischen Medizin zur Bekämpfung der Migräne benutzt wird. Das Piercing wird in der ersten Knorpelfalte, der Crus-Helicis, in der Ohrmuschel gestochen. Models und Stars haben das Daith-Piercing bereits 2019 für sich entdeckt, aber haben davon noch lange nicht genug. Allerdings ist das Stechen dieses Piercings etwas schmerzhafter, sodass es etwas Überwindung beim Stechen fordert.

 

4. Piercing Trend: Fake-Piercings

 

Unverbindlich, schick und vor allem schmerzlos. Kein Wunder, dass das Fake-Piercing 2020 voll im Trend liegt. Man kann es für sich ausprobieren und die Reaktion von Freunden abwarten, bevor man sich vielleicht doch ein echtes Piercing stechen lässt. Dabei lassen sich mit dieser Piercingart verschiedene Optionen umsetzen. Man kann es an der Ohrmuschel, aber auch als Septum tragen. Es lässt sich problemlos an aktuelle Trends anpassen, sodass man immer vorne mit dabei ist.

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »