Kostenloser Versand ab 20 Euro EU-weit! seit 2003 online Über 40.000 Kunden weltweit!

Fragen zu Fleshtunnel & Plugs

Fragen und Antworten zum Thema Flesh Tunnel

Was ist ein Flesh Tunnel?


Bei dem Flesh Tunnel, ins Deutsche Übersetz als Fleischtunnel bekannt, handelt es sich um ein gedehntes Piercing, welches vor allem am Ohr, genannt Lobe, gerne getragen wird. Mit Hilfe von einem speziellen Piercing wird der betroffene Piercingkanal gedehnt und in der richtigen Größe gehalten. Die verschiedenen Piercings gibt es in unzähligen Größen. Was bei wenigen Millimetern beginnt, kann schlussendlich mehrere Zentimeter betragen.

Was ist ein Plug?


Bei einem Plug handelt es sich um ein ganz besonderes Piercing in Form einer runden Scheibe. Diese besitzen an den Seiten einen größeren Durchmesser als in der Piercingmitte, was dazu führt, dass die Piercingöffnung komplett verschlossen wird und nicht gesehen werden kann. Plugs werden jedoch in der Regel erst dann getragen, wenn der Piercingkanal gedehnt wurde und vollkommen verheilt ist. Die einzelnen Plugs gibt es heutzutage in vielen verschiedenen Größen und in unterschiedlichen Designs. Wichtig ist es, dass diese aus hochwertigen Materialien hergestellt wurden, sodass sie vom Körper optimal vertragen werden. 

Bis zu welcher Größe wachsen Fleshtunnel wieder zu?


Bei der Dehnung von Ohrläppchen und Co. werden Blutgefäße zerstört, sodass der entstandene Tunnel nicht so einfach wieder zuwachsen kann, was dazu führt, dass immer mehr Menschen sich dazu entscheiden, sich den Tunnel vom Arzt wieder zunähen zu lassen. Jedoch ist es bis zu einer bestimmten Größe Möglich, dass das Lobe am Ohr wieder zuwächst. Experten geben hier einen Richtwert von 10 mm an. Doch auch hierbei bleibt ein kleines Loch vorhanden, welches die ungefähre Größe eines typischen Ohrloches aufweist.

Wie wird der Fleshtunnel richtig gedehnt?


Die Dehnung des Fleshtunnels ist nicht mal eben durchgeführt. In erster Linie ist es wichtig, die Dehnung selbst nur an einem bereits vollkommen ausgeheilten Ohrloch zu beginnen. Geduld und eine gute Pflege sowie der Einsatz von hochwertigem Schmuck sind ebenfalls sehr wichtig. Sobald das entsprechende Piercing eingelegt wurde, muss dieses permanent getragen werden, sodass die Spannung, welche für das Dehnen erforderlich ist, nicht nachlassen kann. Wer zu schnell dehnen möchte, kämpft oftmals bereits nach kürzester Zeit mit starken Schmerzen, Entzündungen oder Narben am Ohr. Es ist immer wichtig, das Dehnen langsam durchzuführen und dem Lobe am Ohr immer 2-3 Wochen mit einen größeren Dehnstab oder Dehnspirale zu dehnen. Die Schritte werden immer in 0,5mm bis 1 mm Schritten durchgeführt. Zum Dehnen eignet sich am besten ein Dehnstab oder auch Dehnspirale die es in verschiedenen Designs ab 2mm gibt.

Mein Flesh Tunnel riecht unangenehm, was kann man da tun?


Das der Fleshtunnel ab und an unangenehm riecht, ist leider völlig normal und tritt nicht selten auf. Das liegt vor allem daran, dass das gedehnte Piercing eine größere Auflagefläche hat, an der sich Talg, Schmutz und Schweiß ablagern können. Diese Sekrete bilden den unangenehmen Geruch. Um diesem Geruch vorzubeugen, ist eine disziplinierte Pflege enorm wichtig und auch die Wahl von ausschließlich hochwertigem Piercingschmuck spielt eine wichtige Rolle. Wer den Fleshtunnel regelmäßig reinigt und oft säubert, hat nur selten, wenn überhaupt, mit schlechten Gerüchen am Ohr zu kämpfen.

Wie muss der Fleshtunnel gepflegt werden?


Ein Fleshtunnel muss, wie jedes andere Piercing auch, von Anfang an professionell und regelmäßig gepflegt werden. Wenn es sich um ein frisch gestochenes Piercing handelt, ist es wichtig, dieses zwei Mal täglich mit einer speziellen Lösung zu reinigen. Da beim Dehnen mikroskopisch kleine Risse entstehen, handelt es sich auch beim Dehnen des Tunnels immer wieder um eine offene Wunde, welche ebenso gepflegt werden muss, wie das frisch gestochene Piercing. Wer den Tunnel nicht vernünftig pflegt, muss schwere Entzündungen in Kauf nehmen.